15.05.2023 Changelog № 05-23

Bestatter-iFrame 2.0

  • Responsives Design für optimale Darstellung auf allen Endgeräten
  • Zusätzliche Inhalte wie Kerzen, Kondolenzen und Trauerhilfe-Artikel
  • Selbständige Anpassung an das Corporate Design des Bestatters
  • Engere Zusammenarbeit zwischen Verlag und Bestatter
  • Zusätzliche bzw. verbesserte Vermarktungsmöglichkeiten
  • Bestatterverknüpfung: Voraussetzungen für die Nutzung des Bestatter-iFrames
  • Stetige Weiterentwicklung

1. Responsive Design

Der Bestatter IFrame 1.0 wurde nicht auf allen Endgeräten perfekt dargestellt, dies haben wir jetzt durch das responsiv gestaltete Design des iFrames deutlich verbessert, so dass dieser auf allen Geräten optimal dargestellt wird und somit ein optimales Nutzererlebnis verspricht. Die Seite passt sich perfekt der Seite des Bestatters an und wirkt wie aus einem Guss, so dass der IFrame gar nicht bemerkt wird.

2. Zusätzliche Inhalte wie Kerzen, Kondolenzen und Trauerhilfe

Darüber hinaus sind ab sofort zusätzliche Inhalte wie Kerzen, Kondolenzen oder Jahresgedenken verfügbar. Außerdem haben wir die Artikel zur Trauerhilfe integriert, die den Trauerprozess unterstützen und begleiten. So können Trauernde auf eine breite Palette an Hilfestellungen zurückgreifen, um diese schwere Zeit besser bewältigen zu können.

3. Selbständige Anpassung an das Corporate Design des Bestatters

Ein weiterer Vorteil unseres iFrames ist die Möglichkeit, selber das Layout an das Corporate Design des Bestatters anzupassen. So können Traueranzeigen auf der Website des Bestatters nahtlos in das Gesamtbild integriert werden und tragen somit zum professionellen Auftritt bei.

4. Engere Zusammenarbeit zwischen Verlag und Bestatter

Die erweiterten Möglichkeiten des iFrames bieten nicht nur Vorteile für Bestatter und Trauernde, sondern auch für Verlage. Durch eine engere Zusammenarbeit mit Bestattern und die Möglichkeit, individuelle Pakete und Angebote anzubieten, können Verlage mehr Branchenbuchabschlüsse verzeichnen und teurere Pakete verkaufen. Eine enge Bindung zwischen Bestattern und Verlagen sorgt zudem für einen stabileren Trauermarkt, da sich beide Seiten gegenseitig unterstützen und von einer langfristigen Zusammenarbeit profitieren.

5. Zusätzliche bzw. verbesserte Vermarktungsmöglichkeiten

Hier muss schon etwas konkreter auf die Vermarktungschancen eingegangen werden finde ich, gerade für die, die noch keinen Bestatter-IFrame haben.
Bitte auch die Vermarktungsunterlagen verlinken.

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um weitere Informationen zur Vermarktung des Bestatter-iFrames zu besprechen. Darüber hinaus können Sie unsere umfangreichen Vertriebsunterlagen nutzen, um mit Best Practise Beispielen einen erfolgreichen Einstieg in die Vermarktung zu erhalten. Kontaktieren Sie uns gerne zu dem Thema.

6. Bestatterverknüpfung: Voraussetzungen für die Nutzung des Bestatter-iFrames

Um den Bestatter-iFrame nutzen zu können, muss die Trauernanzeige mit dem Bestatter beim Anzeigenimport verknüpft werden. Ggf. muss diese Verknüpfung in Ihrem Trauerportal noch eingerichtet werden. Sprechen Sie uns an und wir prüfen gemeinsam das weitere Vorgehen.

7. Stetige Weiterentwicklung

Der Bestatter ist für die Erhaltung des Trauermarktes der Verlage einer der wichtigsten Bausteine. Daher sind wir für jede Anmerkungen dankbar und geben Sie uns auch das Feedback der Bestatter weiter, damit wir das Tool nach den Bedürfnissen der Verlage verbessern können.

Unsere bisherige iFrame Version wird nicht mehr weiterentwickelt und der Support wird in absehbarer Zeit eingestellt. Da nicht sichergestellt ist, dass der Bestatter den iFrame nach den akuelle Datenschutzbedingungen integriert hat, empfehlen wir zeitnah, auf den Bestatter iFrame 2.0 umzusteigen.

Wir sind uns sicher, dass unsere neue Entwicklung dazu beitragen wird, die Beziehung zwischen Bestattern und Verlagen zu stärken und Trauernden ein noch umfangreicheres Angebot an Hilfestellungen zu bieten. Wir hoffen, dass Sie von den neuen Features unseres iFrames begeistert sind und freuen uns auf Ihre Rückmeldung.